Tico — 6 Jahre

Tico, 6 Jahre, Terriermix, das kleine Schwarze

img-20161201-wa0047

Vor 3 Jahren lernte ich dieses kleine Teilzeitarschloch zum ersten Mal kennen. Auf Anhieb hatte er mich zum Fressen gern, seine Begrüßung ? …..Pack mich an und ich tacker Dich ( Tacker wäre der bessere Name für ihn, doch der ist schon bei Normen vergeben 🙂 ). Na gut wir lernten uns vertrauen und Tico legte seine Macken ab. So kam ein „normaler“ Hund zu Frauchen zurück, leider verhinderte der Freund seines Frauchens erfolgreich eine weitere Festigung seines positiven Verhaltens und ich hörte bis 2015 nichts mehr von ihm und Denise. Anfang 2015 dann der Hilferuf, sie hat sich getrennt und Tico wird zum Trennungshund da kein Vermieter in ihrer Wohngegend Hunde genehmigt. Ich glaubte Tico zu kennen und war mir siicher den süßen Knopp vermittelst schnell, also ja gesagt und Tico kam.

Doch dann …………. SCHOCK, Entsetzen, Grauen. DAS war doch nicht der Tico welchen ich der jungen Dame übergab damals. Da stand en wild um sich beissender völlig aus der Spur geratener Hund vor mir — Oh mein Gott waren meine ersten Gedanken – was habt ihr gemacht.

Aber gut ich habe zugesagt und solche Herausforderungen liebe ich. Also wieder von vorn Vertrauen aufbauen und Zuneigung gewinnen. Nachgedacht wie breche ich das Eis was hat er damals geliebt und dann kam eine Hausbetreuung durch die es mir wie Schuppen aus dem Haar fallen einfiel…. AUTO fahren liebt der kleine Drecksack und so fuhr er mit – das Eis war gebrochen. Mit der Zeit wurde er nun wieder das liebenswerte Kerlchen was er ist. Natürlich hat er noch so seine Ecken und Kanten, gezwungen werden zu etwas was er nicht will mit körperlicher Berührung ist noch immer mit der Tackermöglichkeit verbunden.

Tico sucht eine Familie oder Einzelperson in deren Haushalt er einfach Hund sein darf und nicht ständig geknuddelt, gestreichelt und so weiter wird. Also ein Zuhause wo er Familienmitglied sein darf als Hund.

Dieses neue Heim suchen wir nun seit über einem Jahr, auch wenn sein Frauchen noch immer einen Teil seiner Kosten zahlt, wären wir auch hier über finanzielle Unterstützung froh.

002

07.11.2016

Igunami

der der du über uns Tölen, Hunde, Köter, Biester….. wachst,

3 Jahre Warten sind für mich – TICO / 7 Jahre – doch lange genug gebüßt, oder…………………..

Hallo ihr Zweibeiner da draussen in der wunderschönen Welt. Ich bin maßlos enttäuscht, was muss ich tun damit ich endlich ein Zuhause mit Frauchen und Herrchen oder auch nur eines von Beiden bekomme ? Zuerst ging mein Kumpel Willy, der tiefer gelegte Schäfi, in sein eigenes Heim. Es folgten ihm der Socke, die Gina und und und. Zu guterletzt verließ mich mein Bestfriend der durchgeknallte Donar auch noch in Richtung Bayern. Ja und wieso war Jacko diese Rotzttype vor mir dran. BOAH ich könnt gelb vor Neid werden, aber dann habe ich ja wieder nur eingeschränkte Chancen als Dynamo- oder Dortmundköter. Nicht das ich es hier nicht gut habe — ne ne — aber das Leben im Hundezentrum ist bei weitem nicht so toll, wie auf einem eigenen Sofa. Einst hatte ich eines, ja ich muß zugeben – der bravste war ich nicht. Aber was würdet ihr machen wenn ihr ne Schaufel vorn Schädel bekommt und der Typ euch immer wieder ärgert. Genau, ihr wärt ebenso stinksauer. Nur Ich wählte damals leider den falschen Weg – den mit Zähnen. Desterwegen mußte ich vor 4 Jahren ungefähr, diesen Hutmenschen hier kennenlernen. Leute ging der mir auf den Geist, kein Knurren, Beissen, böse guggen usw. half – der ließ nicht locker. Gut sagte ich mir der will es nicht anders haben, da machen wir es eben mal auf Nett. BÄÄÄHMM und schon war er gar nicht mehr so nervig. Wieder daheim sollte er eigentlich vorbeischneien, nur kam er nie. Heute Jahre später weiß ich warum,. Der Typ meines Frauchens wollte es nicht und zur Krönung – mich wollte er schon lange loswerden. Vor 3 Jahren erkannte meine Freundin, der Testosteronträger an ihrer Seite ist der Falsche ( wußte ich schon längst ) und trennte sich von ihm. Doch nun begann das Drama: – Geldbeutel für den Erhalt unserer Hütte zu dünn besiedelt – eine kleinere Behausung mußte her – dies mit Hund in unserer Gegend – no Chance. Also wieder mal in die Gefilden des Hutes zurück. 12 Monate sind eine lange Zeit und ich war nervlich am Ende durch das ewige Hin-Her-Hin-Her. Der Kollege mit Deckel uffm Kopp ging mir wieder ordentlich auf den Zeiger. Erst eine gemeinsame Fahrt im geliebten Auto, brachte mich zurück in die Lebensspur und ich wußte plötzlich: — Lieber nett mit Macke, denn sauer und grillig wird Kacke — Mittlerweile bin ich der liebe coole Hund und was bringts ?????? …….. Noch immer habe ich kein eigenes Sofa mit netten privaten Gassigängern und Fütterern, die ich lieb haben kann. Es sollte doch Jemanden geben der mich von Herzen mag und seine Unterkunft mit mir teilt. Eines noch zum Schluß – ich habe eine Leber, Nieren und so einge weitere innere Organe, 4 Pfoten und ich atme – vergesst also nicht ein schlagendes Herz gehört nicht unter den Weihnachtsbaum

07.11.2016 neue Bilder

sein Facebookalbum und Chatroom